Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Eesti-Fotos
   EAA

http://myblog.de/kohtilahti

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
back from riga and still a little bit ill

trotz krankheit bin ich spontan mit den bildhauern der kunstuni mitgefahren nach riga. der bus war gratis, die unterkunft auch, warum also auch nicht. dort fand eine skulptur-triennale statt, wir waren in einem frelicht-skulpturenpark und in einer gedenkstätte eines konzentrationslagers. also ordentliches programm, riga ist wunderschön was die strahlende sonne natürlich unterstützt hat. (wir sind ja sonne nicht mehr gewöhnt )

trotz der unterkunft- wir schliefen auf dem boden der turnhalle der dortigen kunstuni- bin ich etwas gesünder geworden wenn auch nicht ganz.

ach ja, am mittwoch war mein erster besuch da- elke die mit dem kreuzfahrtschiff kam, die die ja eigentlich gerade in rom ist in der villa massimo. war schön jemanden bekannten hier zu haben.

30.8.08 21:56


ma oled haige

= ich bin krank

leider hats mich ziemlich erwischt, und die unruhe des studentenheims trägt auch nicht gerade zur genesung bei. da die uni aber nächste woche erst anfängt hab ich die zeit mich auszukuriern, außer am mittwoch wo meine ehemalige mitbewohnerin elke, die ja gerade in rom weilt, mit einer ostsee-kreuzfahrt kurz hier halt machen wird. aber es gibt super salbei und lindenblütentee hier. und nette menschen die mir grießbrei und scharfe estnische suppe machen.

eventuell gäbe es den plan der gruppe unsere zwei litauer zu besuchen die die ereignislose woche nützen um kurzerhand heimzureisen. da mir derzeit selbst der gang zur küche schwierigkeiten bereitet möchte gar nichts großes planen.

morgen müssen wir in einen andren teil des studi-heims umziehen- die zimmer sind zwar schick und mit eigener dusche (juchhe!) ausgestattet, jedoch hat es nicht diesen charme wie hier oben. aber dafür eine sauna zur freien benützung. 

25.8.08 22:32


ma olen toesti nonda lahke

= ich bin sehr nett.

"Tallinn! Warum ausgerechnet Tallinn? Die Hauptstadt Estlands sei eine der sechs coolsten Städte Europas, stellte das Nachrichtenmagazin Spiegel kürzlich fest. Neben Amsterdam, Barcelona, Dublin, Kopenhagen und Hamburg. Diese Städte sind cool, die sind sexy."

der sprachkurs ist nun zu ende und ich bin trotz schöner erlebnisse mit der gruppe erleichtert mal auch ein wenig zeit für mich zu haben da ich nicht zu den menschen gehöre die danach trachten 24 stunden unter menschen zu sein. außerdem bin ich ja hier wegen dem tollen, ruhigen, satt grünem wald und dem rauschen der ostsee..

mittwochs gab es ein schönes picknick im haus von lia, der schwester unsrer sprachlehrerin wilma. das haus liegt mitten im wald, umgeben von einem flüßchen, sehr idyllisch. von estnischer verivorst (blutwurst) bis zu kaiserschmarrn wurde alles geboten was das bäuchlein freut.

gestern gab es statt einer prüfung eine performance für sprachlehrerin wilma, die die odysee ihres virtuellen mannes gregory aus griechenland beschrieb, der nach estland zu wilma reist um ihr sonnenblumen in den kühlen norden zu bringen. involviert waren auch unsere spärlichen estnisch-kenntnisse und die lieder die wir während des kurses gelernt hatten.

abends gab es ein schickes essen in einer art lounge das wiederum von der kunstuni?eu?erasmusdings? gezahlt wurde. wir wundern uns alle warum wir sooft gratis ins museum konnten ect. naja, einem geschenkten gaul schaut man nicht ins maul.

danach sind wir zu einem wirklich netten fest/happening in einer art fabrik, seit dem bin ich auch mit dem tallinner nachtleben versöhnt. es gab diverse bands, elektronisches, viel künstlerisches alternatives publikum.

nachträglich noch zu erwähnen sei das singfestival am dienstag wo tausende menschen die unabhängigkeit estlands feierten. diese veranstaltung mutete uns mittel/westeuropäern seltsam an da es doch ungewohnt war so viele junge menschen mit den fahnen ihres heimatlandes zu sehen bzw. manche mit georgischen aus aktuellem anlaß.

23.8.08 22:51


see on minu maja

= das ist mein haus.

heute haben wir eben die sache mit der wohnung geklärt, nun sind wir eben drei erasmuse, ronny aus halle, meine schweizer zimmerkollegin helen, ich und eine estin die schon in der wohnung ist. der vermieter kauft sogar betten für uns. sehr gut. ich freu mich schon sehr auf mein eigenes zimmer.

der tag fing anstrengend an: statt dem schloß hat diesmal die tür selbst gesponnen.anscheinend war sie seit der reparatur des schloßes verzogen. die hausmeisterin meinte: einfach fester zuschlagen. leider hat das auch nicht funktioniert und dank des reparaturmenschen versäumte ich 2 stunden des sprachkurses was mir dann doch sorgen bereitet bezüglich der nahenden prüfung am freitag. sonst hätte ich ja fast vergessen daß ich nicht auf urlaub hier bin.

aber wie das eben so ist hier, gibt es für jedes anstrengende erlebnis ein schönes. oder meine nervenstärke ist hier ausgeweitet. das einzige was mich gerade stört daß ich mich drei tage in folge nur von junk ernährt habe. nun werde ich mich aber in die küche begeben und estonian eierschwammerl zubereiten. 

18.8.08 18:51


tervi sulle seks mulle

= gesundheit für dich, sex für mich. esten haben ganz eigene trinksprüche

nachdem aus unerfündlichen gründen der ganze text hier verschwunden ist den ich eigentlich geschrieben habe, werde ich mich nun kurz halten.

nachdem wir freitag abend endlich einen alternativen club gefunden haben ( die esten, zumindest die männer, verändern ihr temperament um 180 grad wenn sie betrunken sind. leider kann ich noch nicht "schleich dich" auf estnisch sagen) sind wir samstags nach pärnu gefahren, das "sea capital of estonia". zuerst hatten wir eine sehr langweilige führung durch den ort, dann wurden wir zum klettergarten kutschiert wo diejenige ohne höhenangst ihren spaß hatten. ich war derweil in meer und wald spazieren.

am sonntag, dem ersten halbwegs warmen badetag nach diesem herbstlichen august,waren wir in einem art thermalbad. sauna etc hat sehr gut getan. jetzt bin ich also wieder in tallinn und merke nach dem saunieren daß die billigen zigaretten und ihre dadurch öftere in anspruchnahme meiner lunge doch ordentlich zusetzen. naja, frau genießt eben gern. morgen unterschreiben wir unsren mietvertrag, die letzte woche sprachkurs bricht an und ich bin schon gespannt auf die uni die dann ab ende august beginnt.

vielleicht bleib ich wirklich länger hier als das wintersemester, möcht ich doch noch soviel anschauen: riga, vilnius, helsinki, st. petersburg, stockholm, hier die tolle natur, nationalparks, die inseln.... 

 

 

17.8.08 21:47


schnitsel und struudel


juhu! wir haben anscheinend eine wohnung. die wohnung in der zuerst nur ein zimmer frei war ist jetzt ja ganz frei- 4 zimmer- und wir haben heute ein gespräch mit dem  vermieter gehabt. der war total nett und würde uns sogar betten organsieren. wir sind jetzt allerdings nur 2 die sicher sind- meine derzeitge schweizerkollegin und ich, aber wird werden sicher unter den andren erasmusen mitbewohner finden. es ist eine für estnische verhältnisse sehr schicke wohnung die wie die meisten altbau-häuser mit parkettboden etc. ausgestattet ist.

sonst waren wir vorgestern bei einer estnische-tänze vorführung bei der wir auch einen tanz als gruppe einstudiert haben- recht amüsant.

und gerade war ich in nem kaffehaus schnitzel (schnitsel) und apfeldstrudel (struudel) essen. um umgerechnet 5 euro. 

 

 

13.8.08 20:23


i love aegna

nach eher demotivierendem ausgehen in tallins altstadt am wochenende wunder schöne zeit auf der insel aegna verbracht. diese insel ist 3 km groß und mit wald bedeckt. wir waren ins so kleinen holzhäusern untergebracht.

der wald ist wunderschön-naturschutzgebiet eben. absolute ruhe. und das meer..wunderbar. bin sogar mitternächtlich hineingehupft in unterwäsche, saukalt aber einfach nur schön. abends lagerfeuer mit viel viin. ausgesprochen wien. das heißt wodka und nicht wein. heute sind wir nach langer wanderung noch mal so richtig naß geworden vom regen und noch nie war eine warme dusche so gut.

momentan bin ich so richtig zufrieden. nach dem anfänglichen streß war das ein guter eindruck von estland. genau so wie ich es mir vorgestellt habe. werde mir ein abbruchreifes haus, von denen es viele auf den inseln gibt, kaufen.

10.8.08 21:56


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung